Goldenes Dachl


Das Goldene Dachl im Zentrum der Stadt gilt als Wahrzeichen Innsbrucks. Von 1420 bis 1460 beherbergte das Gebäude die Tiroler Landesfürsten Friedrich IV und Sigmund den Münzreichen. Das berühmte Dach – bestehend aus 2657 feuervergoldeten Kupferschindln – wurde unter Kaiser Maximilian I von Niclas Türing d.Ä. erbaut und 1500 fertiggestellt.

Die Fresken des Wahrzeichen Innsbrucks stammen von Kaiser Maximilians Hofmaler Jörg Kölderer. Das Schriftband hinter den Tänzern auf den Reliefs gibt jedoch immer noch Rätsel auf. Laut neuesten Erkenntnissen soll der darauf abgebildete Spruch heißen: „Nutze jeden Augenblick, lass keinen Tanz im Leben aus, mitnehmen kannst du nichts.“  Ob dies die korrekte Übersetzung ist, ist bis dato jedoch nicht bekannt.

Der Platz vorm Goldenen Dachl in der historischen Altstadt Innsbrucks wird das ganze Jahr über für verschiedene Veranstaltungen in Innsbruck genutzt. Ab November ist er Schauplatz einer der schönsten Christkindlmärkte Innsbrucks. Verschiedenste Handels- sowie Glühwein- und Krapfenständen laden zum Bummeln durch den verschneiten Markt ein. Krönung ist der atemberaubende Weihnachtsbaum direkt vorm Goldenen Dachl in Innsbruck.

 

Öffnungszeiten:

Das Gebäude kann jederzeit das ganze Jahr über besichtigt werden.

Öffnungszeiten Museum:

1.  Oktober – 30. April: Dienstag-Sonntag 10:00-17:00 Uhr

1. Mai – 30. September: Montag-Sonntag 10:00-17.00 Uhr

November geschlossen! 

 



Buchen


Datum wählen Datum wählen
- +

- +


Bergisel Stadion Die Sprungschanze in Innsbruck wurde auf dem Bergisel erbaut, eine der Stationen der Vier Schanzentournee. Jedoch auch Austragungsort vieler Events und Konzerte.



Das Goldene Dachl im Zentrum der Stadt gilt als Wahrzeichen Innsbrucks. Von 1420 bis 1460 beherbergte das Gebäude die Tiroler Landesfürsten Friedrich IV und Sigmund den Münzreichen. ...



Die Kaiserliche Hofburg Innsbruck wurde im Jahre 1500 durch Auftrag von Kaiser Maximilian I erbaut. Dazu gehörten auch damals schon der spätgotische Innenhof mit ...



Aufgrund der dort wachenden 28 schwarzen Männer (davon sind 8 Frauen) wird die Hofkirche von den Einheimischen „Schwarzmanderkirche“ genannt. Von den schwarzen Figuren ...



Nordkette – da muss ich Rauf! Vom Zentrum Innsbruck direkt auf den Berg innerhalb weniger Minuten – genießen Sie das wunderschöne Panorama Innsbrucks von der Seegrube ...



Die Innsbrucker Maria-Theresien-Straße gilt als Mittelpunkt der Stadt. Ob zum Kaffee trinken, Shoppen oder einfachem Flanieren – in der Maria-Theresien-Straße wird für jeden ...



Am Stadtrand Innsbrucks gelegen thront das Schloss Ambras etwa hundert Meter über der Landeshauptstadt. Früher galt das Schloss als Sitz der aus Oberbayern stammenden Grafen des Haus ...



Das Tirol Panorama mit Kaiserjägermuseum Das Riesenrundgemälde, welches den Tiroler Freiheitskampf vom 13. August 1809 darstellt, gilt als größtes Kunstwerk Tirols. Das ...